Grundwasser

    Grundwasser von der Schwäbischen Alb

    Das württembergische Donauried ist einer der bedeutendsten Grundwasserspeicher im Land. Er fasst rund eine Milliarde Kubikmeter. Der im Winterhalbjahr aufgefüllte Wasservorrat steht in den heißen Sommermonaten mit hohem Wasserbedarf zur Verfügung.

    Das Grundwasser aus dem Donauried stellt das wichtigste Standbein für die Versorgung der Verbandsmitglieder der Landeswasserversorgung mit Trinkwasser dar. Die zentrale Verteilung und Aufbereitung im Bedarfsfall erfolgen im Wasserwerk Langenau. Das Grundwasservorkommen im württembergischen Donauried hat sein Einzugsgebiet auf der nordwestlich des Riedes gelegenen Hochfläche der Schwäbischen Alb. Der auf der Schwäbischen Alb versickernde Niederschlag strömt in weitverzweigten unterirdischen Klüften und Spalten dem Donauried zu. Das mittlere Alter des Karstgrundwassers im Donauried liegt bei rund 12 Jahren. Das erklärt, warum Schadstoffbelastungen an den Fassungsanlagen mit deutlicher Verzögerung auftreten und abklingen. Man spricht vom „langen Gedächtnis“ des Grundwassers.

    Um den rasant ansteigenden Wasserbedarf zu decken, wurde in den Jahren von 1964 bis 1966 im Hürbetal das Wasserwerk Burgberg gebaut. Seit 1990 besteht die Möglichkeit, in Spitzenbedarfszeiten aus den drei Brunnen des Wasserwerkes bis zu 500 Liter pro Sekunde Karstgrundwasser zu gewinnen.

    Zahlen und Daten

    Grundwasser aus dem Donauried

    204Brunnen
    6Fassungsanlagen
    2.500Liter pro Sekunde Spitzenentnahme
    315Quadratkilometer Einzugsgebiet
    8,8Liter pro Sekunde und Quadratkilometer Grundwasserneubildungsrate
    8Meter durchschnittliche Entnahmetiefe

    Wie ein riesiger unterirdischer
    See – das Donauried
    zwischen Langenau und
    Sontheim ist ein bedeutender
    Grundwasserspeicher.
    Die Landeswasserversorgung
    fördert von hier aus das
    Trinkwasser in weite Teile
    Baden-Württembergs.

    Bildbeschreibung: Ebene des württembergischen Donauriedes mit dem Flüsschen Nau

    Aus Regen wird Grundwasser. Wetterdaten sind wichtig, um den Wasservorrat für die Trinkwassergewinnung ermitteln zu können.

    mehr Informationen

    Aktuelle Messwerte

    Wasserwerk Langenau
    Die Messwerte geben aktuell das Niederschlagsgeschehen und den Grundwasserstand wieder.

    Übersicht Messstellen Langenau

    Grundwassermessstelle
    Langenau-Simontal

    Klimastation
    Wasserwerk Langenau

    Bildbeschreibung: Mädchen in einem romantischen Kleid an einem Bachlauf. Es kniet und taucht die Hände in das klare Wasser.
    Kind am Bach (Melanie Röhrle)

    Nachhaltig wirtschaften – heute schon an morgen denken

    Ein sorgsamer und vorausschauender Umgang mit den Grundwasserressourcen ist für die Landeswasserversorgung von elementarer Bedeutung. Um eine nachhaltige Bewirtschaftung der Grundwasservorräte zu gewährleisten, wird die Gewinnung aus den Fassungsbrunnen abhängig vom Grundwasserdargebot, das heißt der durch den Niederschlag zur Verfügung stehenden Grundwassermenge, gesteuert. Die Landeswasserversorgung hat den Anspruch, bei der Grundwasserentnahme im Donauried die wasserwirtschaftlichen Belange mit den vielfältigen landwirtschaftlichen und ökologischen Interessen im Gebiet in Einklang zu bringen.

    Nach oben